Das Landesmuseum Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein

Es befindet sich auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz und ist nach Mainz und Trier das jüngste sowie das einzige technische Landesmuseum in Rheinland-Pfalz.

Landesmuseum

Das Landesmuseum Koblenz wurde 1956 als „Staatliche Sammlung für Vorgeschichte und Volkskunde“ durch Josef Röder gegründet. Als Museumsleiter konnte Röder sich nicht jedoch nicht mit vollem Einsatz dem Museum auf der Festung widmen, denn er war als Bodendenkmalpfleger dem Landesmuseum in Trier unterstellt und sollte gleichzeitig den Wiederaufbau des Mittelrhein Museums der Stadt Koblenz in der Altstadt vorantreiben. Gezeigt wurden zunächst Altertümer des Weinbaus. Zusammengetragen wurden vorrangig Maschinen und Werkzeuge, die im Wein- und Bergbau, in der Flussfischerei und in der Basalt- und Bimsgewinnung eingesetzt wurden. Der Weg zum Technikmuseum war durch die vorhandenen Ausstellungsgegenstände spätestens seit Mitte der 70er Jahre vorgeprägt. 1975 übernahm Ulrich Löber die Museumsleitung und setzte die technische Ausrichtung der Sammlung fort. Unter Ulrich Löber wurde im Landesmuseum Koblenz erstmalig in Rheinland-Pfalz ein Museumspädagoge angestellt. Im Jahre 2001 übernahm Thomas Metz die Museumsleitung.

Von 2008 bis 2017 hatte Frau Brigitte Schmutzler die Leitung inne, und seit 2018 leitet Herr Prof. Andreas Schmauder das Museum.

Das Landesmuseum hat jetzt vier Ausstellungshäuser: das Haus der Kulturgeschichte, das Haus der Archäologie, das Haus der Fotografie und das Haus des Genusses. Zudem bietet es ein buntes Angebot museumspädagogischer Aktionen für Jung und Alt sowie spannende Begleitprogramme. 

 Die Festung Ehrenbreitstein ist nicht nur Sitz des Landesmuseums Koblenz, sondern auch dessen größtes Exponat. Die Abteilung „Geschichte der Festung“ beschäftigt sich mit der Historie der Festung Koblenz-Ehrenbreitstein und behandelt auch allgemeine Fragen des Festungswesens.

Auf der neuen Internetseite des Landesmuseums erfahren Sie mehr über Struktur, Sonderausstellungen und Veranstaltungen.

 

 

 

Zur neuen Internetseite des Landesmuseums

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen