Festung Ehrenbreitstein

Im 19. Jahrhundert galt die preußische Festung Ehrenbreitstein als uneinnehmbar. Zum einen aufgrund ihrer Lage auf dem gleichnamigen Berg und zum anderen weil der Feind stets von allen Seiten her durch die anderen Festungen und Forts im Festungsverbund attackiert werden konnte. Der 118 Meter über dem Rhein gelegene Ehrenbreitstein wird auf drei Seiten – im Süden, im Osten und im Westen zum Rhein hin – von hohen Steilhängen begrenzt und ist nur von Norden her zugänglich. Der für Verteidigungszwecke ideal geeignete Bergsporn wurde seit frühester Zeit für militärische Anlagen genutzt

Eintrittsregelung November 2017 – März 2018

Bitte beachten Sie: Vom 02.11.2017 bis zum 24.03.2018 heißt Sie die Festung Ehrenbreitstein von Montag bis Freitag mit dem Festungsgelände, den Stationen der Festungsgeschichte, dem Haus der Fotografie sowie dem „WeinReich Rheinland-Pfalz“ bei halbem Eintrittspreis willkommen (keine Seilbahnfahrt); an Wochenend- und Feiertagen bei regulärem Eintrittspreis zusätzlich mit dem Haus der Archäologie sowie der Ausstellung „… aufgetischt! kunstvoller Nährwert von AndyMo“ im Haus des Genusses, die Seilbahn fährt dann von 9.30 bis 17.30 Uhr.

Das Restaurant Casino auf dem Oberen Schlosshof ist samstags und sonntags von 11.00 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Die Eintrittspreise und Ermäßigungen erfahren Sie auf der Seite der Festung. Ein Tipp für Vielbesucher der Festung: Mitglieder des Vereins „Förderkreis Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein“ erhalten mit ihrer Mitgliedskarte ein Jahr freien Eintritt zur Festung.

Die Seilbahn über den Rhein – vom Deutschen Eck zur Festung

Vom Deutschen Eck aus führt die Seilbahn direkt zur Höhe über den Rhein. Von der Bergstation aus erreichen Sie das Festungsgelände und die Festung.