Die Straßen von Ehrenbreitstein

Humboldtstraße

Die Humboldtstraße wurde unter Kurfürst Johann Hugo von Orsbeck angelegt. Anlass war vermutlich der Bau der Hl.-Kreuz-Kirche, die sie über die Hofstrasse mit der Residenz verband. Sie erhielt den Namen Kirchstrasse. Das Kirchtor und ein 1731 erbautes zweistöckiges Wachhaus standen bis 1805 am oberen Ende. In der Mitte die Kaserne für das kurtrierische Jägerbataillon, die für das

ehemals durch die Sparkasse genutzte Haus abgebrochen wurde. Am unteren Ende stand bis 1844 das alte Ehrenbreit-steiner Rathaus, dessen Fachwerk am Haus 132 (Ecke Kapuzinerstrasse) angebracht wurde. hren jetzigen Namen bekam sie erst nach der Eingemeindung von Ehrenbreitstein nach Koblenz am 13. Juni 1938. Namensgeber ist der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen