Die Fusswege zur Festung

Der alte Fussweg

Er führt durch den Wald von der Arenberger Straße am NORMA Markt abbiegend in Serpentinen zur Festung und ist auch für Radfahrer geeignet.

Der Fussweg General Aster

Anstatt durch den Tunneleingang zum ehemaligen Sessellift zu gehen (falls dieser Eingang überhaupt begehbar ist), biegt man vorher rechts ab und benutzt den neu angelegten Weg, der über Treppenstufen bis auf den Felsenweg führt. Man geht vorbei am früheren Arbeitszimmer des Generals Aster. Der Weg ist nur im Sommer von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Auch hier gilt, wie beim Durchgang durch den Felsentunnel: ist wegen Baufälligkeit und Vandalismus of gesperrt.

Der Felsenweg

Der Felsenweg ist Zufahrtsstraße und Fußweg zugleich. Er beginnt an der B42 kurz vor dem Dikasterialgebäude aus Richtung Neuwied kommend. Eine Zufahrt zur Jugendherberge ist nicht möglich. Wenige Parkmöglichkeiten gibt es am Schrägaufzug.

Er führt hinter dem Pagenhaus und den Rheinhäusern (Dikasterialgebäude) vorbei in die Höhe. Auf dem zweiten Bild deutlich zu erkennen der untere Zugang, der eine Verbindung vom Pagenhaus zum Felsenweg darstellte. Der Felsenweg wurde durch insgesamt fünf starke Tore gesichert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen