Sehenswert in Ehrenbreitstein – der Pegelbrunnen am Kapuzinerplatz

Zunächst einmal der Name. Mal wird er als Brunnen am Kapuzinerplatz, mal als Kapuzinerbrunnen und mal als Hochwasserbrunnen benannt.  Jeder der Namen ist zutreffend. Der offizielle Name bei der Stadt Koblenz lautet Pegelbrunnen, und so steht er auch in der Liste der Koblenzer Brunnen bei Wikipedia.

Es war quasi ein historisches Ereignis. Der lange geplante, verworfene und wieder neu geplante Brunnen ist Wirklichkeit geworden.  Am 13. September 2010 begannen die Ausbauarbeiten am Kapuzinerplatz, und am 15. September wurden die Vorarbeiten für den Brunnen mit dem Ausschachten der Baugrube für den Block mit dem Wasserbehälter und den Elektroinstallationen begonnen. Am 23. September dann wurde das Fundament für die Brunnenanlage betoniert. Akribisch genau wurde hier gearbeitet, und der Chef des Bauunternehmens wachte persönlich mit Argusaugen über den Fortgang der Arbeiten, welche ich auch fotodokumentarisch begleitet und in einem Fotoalbum festgehalten habe.

Im Atelier des gebürtigen Ehrenbreitsteiner Künstlers Martin Reinhardt, der leider im November 2013 verstorben ist, entstand dieses für Ehrenbreitstein so großartige Kunstwerk. Die Einweihung der Brunnenanlage war am 12. April 2011, und er wird nicht nur von den Kindern gut angenommen, besonders natürlich im Sommer. Die Krone des Brunnens ist eine goldene Kugel in einer Höhe von 10,88 m angebracht. Sie symbolisiert den Höchststand des Hochwasserschutzes, ab diesem Pegelstand würde Ehrenbreitstein über den Bahndamm hinweg überflutet. Die einzelnen Stelen reichen bis zur Höhe des Hochwassers des jeweils in einem Ring dargestellten Jahres.

Die bisherigen Höchsstände waren:

23.12.1993 949 cm
01.01.1926 930 cm
16.01.1920 923 cm

30.01.1995 922 cm
28.11.1882 920 cm
29.05.1983 877 cm
13.04.1983 868 cm

19.01.1955 863 cm
28.03.1988 861 cm
24.02.1970 861 cm
Fotos aus verschiedenen Bauphasen

Fotos aus verschiedenen Hochwasserphasen (Daten und Quellen nicht bekannt)

Bauwerke in Ehrenbreitstein – der Pegelbrunnen am Kapuzinerplatz

Zunächst einmal der Name. Mal wird er als Brunnen am Kapuzinerplatz, mal als Kapuzinerbrunnen und mal als Hochwasserbrunnen benannt.  Jeder der Namen ist zutreffend. Der offizielle Name bei der Stadt Koblenz lautet Pegelbrunnen, und so steht er auch in der Liste der Koblenzer Brunnen bei Wikipedia.

Es war quasi ein historisches Ereignis. Der lange geplante, verworfene und wieder neu geplante Brunnen ist Wirklichkeit geworden.  Am 13. September 2010 begannen die Ausbauarbeiten am Kapuzinerplatz, und am 15. September wurden die Vorarbeiten für den Brunnen mit dem Ausschachten der Baugrube für den Block mit dem Wasserbehälter und den Elektroinstallationen begonnen. Am 23. September dann wurde das Fundament für die Brunnenanlage betoniert. Akribisch genau wurde hier gearbeitet, und der Chef des Bauunternehmens wachte persönlich mit Argusaugen über den Fortgang der Arbeiten, welche ich auch fotodokumentarisch begleitet und in einem Fotoalbum festgehalten habe.

Im Atelier des gebürtigen Ehrenbreitsteiner Künstlers Martin Reinhardt, der leider im November 2013 verstorben ist, entstand dieses für Ehrenbreitstein so großartige Kunstwerk. Die Einweihung der Brunnenanlage war am 12. April 2011, und er wird nicht nur von den Kindern gut angenommen, besonders natürlich im Sommer. Die Krone des Brunnens ist eine goldene Kugel in einer Höhe von 10,88 m angebracht. Sie symbolisiert den Höchststand des Hochwasserschutzes, ab diesem Pegelstand würde Ehrenbreitstein über den Bahndamm hinweg überflutet. Die einzelnen Stelen reichen bis zur Höhe des Hochwassers des jeweils in einem Ring dargestellten Jahres.

Die bisherigen Höchsstände waren:

23.12.1993 949 cm
01.01.1926 930 cm
16.01.1920 923 cm

30.01.1995 922 cm
28.11.1882 920 cm
29.05.1983 877 cm
13.04.1983 868 cm

19.01.1955 863 cm
28.03.1988 861 cm
24.02.1970 861 cm

Fotos aus verschiedenen Bauphasen

Fotos aus verschiedenen Hochwasserphasen (Daten und Quellen nicht bekannt)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen