Sehenswert in Ehrenbreitstein – der Pegelbrunnen am Kapuzinerplatz

Es ist quasi ein historisches Ereignis. Der lange geplante, verworfene und wieder neugeplante Brunnen ist nun Wirklichkeit.
Am 13. September 2010 begannen die Ausbauarbeiten am Kapuzinerplatz, und am 15. September wurden die Vorarbeiten für den Brunnen mit dem Ausschachten der Baugrube für den Block mit dem Wasserbehälter und den Elektroinstallationen begonnen.
Am 23. September dann wurde das Fundament für die Brunnenanlage betoniert. Akribisch genau wurde hier gearbeitet, und der Chef des Bauunternehmens wachte persönlich mit Argusaugen über den Fortgang der Arbeiten, welche ich auch fotodokumentarisch begleitet und in einem Fotoalbum festgehalten habe.
Im Atelier des gebürtigen Ehrenbreitsteiner Künstlers Martin Reinhardt, der leider im November 2013 verstorben ist, entstand dieses für Ehrenbreitstein so großartige Kunstwerk.
Einweihung der Brunnenanlage war am 12. April 2011, und er wird nicht nur von den Kindern gut angenommen. Auf der Spitze des Brunnens ist eine goldene Kugel angebracht. Sie symbolisiert den Höchststand des Hochwasserschutzes. Steigt der Rhein einmal bis zu dieser Höhe, wird Ehrenbreitstein weit überflutet sein.

Fotos aus verschiedenen Bauphasen

Fotos aus verschiedenen Hochwasserphasen (Daten und Quellen nicht bekannt)