Wir sind total berührt und dankbar! Wir haben am Donnerstag in unserem Facebook Account die Information und Aktion online gestellt „Leere Theaterstühle – ungewisse Zukunft” und so eine Stuhlpatenschaft in unserem Theater am Ehrenbreitstein angeregt. In nur wenigen Stunden hatten alle 38 Stühle im Saal + 6 Stühle in unserem Wartenraum “einen symbolischen Paten” erhalten.

Was für ein wunderbares und treues Publikum haben wir! Danke, dass Sie unser Theater und die Kultur in Koblenz unterstützen. Zu Beginn des ersten Lockdown hat Ulf Störmer „Der Lesemann“, die erste Patenschaft übernommen und uns auf diese großartige Idee gebracht.

Auch wenn all unsere Theaterstühle bereits einen “Paten” gefunden haben, sind wir in dieser für uns schwierigen Zeit sehr dankbar für Ihre weitere Unterstützung, die uns weiter für Sie – unser treues Publikum – arbeiten lässt! Gerne möchten wir unseren Dank mit einer Danktafel zum Ausdruck bringen! Wenn Sie gerne namentlich genannt werden möchten, als Freund und Unterstützer unseres Theaters am Ehrenbreitstein, kontaktieren Sie uns bitte! Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Treue!

Wir hoffen, dass bald diese weltweite Pandemie und die existenziellen Ängste von all denen, die heute immer noch auf einen Neustart warten, in der Zukunft nur eine entfernte Erinnerung sind. Eine Erinnerung, die uns nicht herunterzieht, sondern daran erinnert, dass es sich lohnt, zu hoffen, zu glauben und nicht aufzugeben, sondern aufzustehen und weiterzumachen! Wir hoffen, dass wir dann aus der überstandenen Zeit und der erfahrenen Solidarität, Kraft und Inspiration ziehen dürfen.

In einer Zeit, in der das Theater für sein Publikum geschlossen ist, in der wir keine Einnahmen haben und keine andere Möglichkeit, unsere Arbeit live vor Zuschauern zu zeigen, bedanken wir uns wie immer bei all unseren Sponsoren, privaten Unterstützern und bei der Stadt Koblenz für die großartige Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Seien Sie versichert, dass alle diese Gelder, Ihre Unterstützung, komplett in den Erhalt des Theaters und in den Aufbau des neuen Spielplans mit vielen neuen Produktionen fließen wird.

Das Theaterstück „Bleib doch zum Frühstück“ von Gene Stone & Ray Cooney hat im Dezember eine Generalprobe gehabt und wartet auf einen neuen Premierentermin. Die Proben von „Judas“ Monodrama von Lot VEKEMANS haben schon begonnen. Zeitgleich wird die Produktion für den Kultursommer 2021 “Der Schrei – Edvard Munch – Liebe, Tod und Leben“ weitergeschrieben und entwickelt. Auf neue Produktionen wie „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ Komödie von Richard Alfieri, “Doppelkabine” von Katrin Wiegand und “Dossier: Ronald Akkerman“ von Suzanne Lohuizen dürfen Sie sich freuen.
Derzeit ist es schwierig, langfristig Spieltermine zu planen. Wir hoffen sehr, dass wir bald auch unsere laufenden Produktionen wie „Glück“, „Rita will‘s wissen“ und „Mondscheintarif“ U.a. wieder zeigen können. Die geplanten Spieltermine werden wir auf unserer Homepage, in Facebook und Instagram veröffentlichen.

Wir hoffen sehr, dass wir Sie recht bald wieder bei einer unserer Vorstellungen begrüßen dürfen!
Ihr ‚Theater am Ehrenbreitstein‘

Durch die weitere Nutzung der Seite, durch das Navigieren auf der Site und durch das Scrollen von hier aus stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Klick schließen Sie diesen Hinweis