Ehrenbreitstein. Nach langer Vorbereitungszeit und dank einer Spende der Sparkasse-Koblenz konnte mit Unterstützung des Kommunalen Servicebetriebes die dritte Mitfahrerbank in Koblenz, in Ehrenbreitstein direkt vorm Lidl, installiert werden. Mit einer Mitfahrerbank werden vor allem in ländlichen Regionen Mitfahrmöglichkeiten als Ergänzung zum ÖPNV geschaffen. Aber auch in der Stadt gibt es diesen Bedarf, so wurden schon 2017 zwischen Asterstein und Arzheim zwei Mitfahrerbänke aufgestellt. Das einheitliche Design könnte sich so zu einem Markenzeichen der Koblenzer Mitfahrerbänke entwickeln.

„Die rechtsrheinischen Stadtteile sind eher suboptimal durch Busse untereinander verbunden. Zwar kommen die Menschen aus Pfaffendorf und Horchheim mit Bus nach Ehrenbreitstein – aber zurück mussten sie erst in die Stadt fahren und am Zentralplatz umsteigen“, so das Grüne Ratsmitglied Sylvie Weber: „Mit dieser Mitfahrerbank geben wir vielen Menschen ohne eigenen PKW eine Möglichkeit, nach dem Einkaufen oder dem Besuch des Marktes von Ehrenbreitstein zurück nach Pfaffendorf oder Horchheim zu kommen. Es funktioniert wie früher das Trampen – nur bequem im Sitzen.“ Die Grüne Fraktion hofft, dass die Mitfahrerbank gut angenommen wird, dass mobilisierte Menschen die Wartenden auf der Bank mit zurück in ihren Stadtteil nehmen. Es ist ökologisch sinnvoll, sozial und kommunikativ – ein gelebtes Beispiel für Nachbarschaftshilfe.

Quelle: Blick aktuell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen