“Die Stadt Koblenz schlägt in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 27.9. vor, den gesamten Bereich „im Teichert“ vom Ortseingang bis zur Humboldtstraße mit einer Tempo 30 Zone auszustatten.”

Das muß jedem normal denkenden Menschen doch den Atemverschlagen.

Man stelle sich vor: der gesamte Innenbereich von Ehrenbreitstein ist in einen verkehrsberuhigten Bereich umgewandelt worden. Ob zu Recht oder nicht – das kann diskutiert werden. Tatsache ist, daß dort alle Fahrzeuge maximal Schrittgeschwindigkeit einzuhalten haben. Und nun soll dort, wo Schulkinder einen besonderen Schutz genießen sollten, diese Beschränkung aufgehoben werden und die dreifache Geschwindigkeit erlaubt sein? Zugegeben, der Verkehr hält sich dort stark in Grenzen, wird die Straße doch nur von wenigen Anliegern benutzt. Und trotzdem ist das ein falsches Zeichen. Was spricht dagegen, auch den Teichert in die verkehrsberuhigte Zone einzubeziehen?

Vielleicht muß die Ehrenbreitsteiner Bürgerschaft tatsächlich einmal auf die Straße gehen, so wie es in der Anfangszeit der Ortsringvereinigung die damaligen Macher zur Durchsetzung vernünftiger Ziele bereits planten. Und der Schutz von Erst- bis Viertklässlern muß ein solch vernünftiges Ziel sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen